#GleichImNetz - Paritätische Kampagne zur Digitalen Kommunikation

Bisher sind Online-Präsenz, Aktivität und Reichweite sozialer Organisationen insbesondere in den sozialen Medien insgesamt noch relativ gering. Dies hat auch spürbare Auswirkungen auf Politik und Zivilgesellschaft. Soziale Werte, für die die Freie Wohlfahrtspflege und ihre Mitglieder stehen, finden nur unzureichend Berücksichtigung in der virtuellen Kommunikation.

Aber wie können wir soziale Organisationen zu mehr Internetpräsenz verhelfen? Wie können wir soziale Werte in Online-Debatten am geschicktesten platzieren? Wie können wir uns untereinander – fachlich, organisatorisch, privat – mit Hilfe digitaler Kommunikationsmittel noch besser vernetzen und ortsungebunden zusammenarbeiten? Als Antwort hat der Paritätische Gesamtverband die Internetplattform wir-sind-paritaet.de sowie die Facebookgruppe Das Paritätische Wohnzimmer erstellt.

Internetplattform WIR-SIND-PARITAET.DE

Als Paritätischer sind wir der Verband in Deutschland mit den meisten und inhaltlich vielfältigsten Mitgliedsorganisationen. Gemeinsam haben wir alle eins: Uns verbinden die Werte Vielfalt, Toleranz und Gleichberechtigung. Um mit diesen Werten ein Zeichen im Netz zu setzen und sichtbar zu machen, wie viele wir sind, startete im Mai 2019 die neue Plattform www.wir-sind-paritaet.de.

Journalist*innen, Politiker*innen und an Zivilgesellschaft Interessierte suchen regelmäßig online nach Best-Practice-Beispielen aus dem sozialen Sektor. Auf wir-sind-paritaet.de können wir auf einen Blick die Vielfalt der Paritätischen Mitgliedsorganisationen zeigen und neue Zugangswege eröffnen. Für den Gesamtverband und die Landesverbände stellt das neue Webangebot auch ein zusätzliches PR-Instrument dar, die Aktivitäten "ihrer" Mitgliedsorganisationen zu sehen und einfach und schnell weiterleiten und publizieren zu können.

Deshalb rufen wir alle unsere Mitgliedsorganisationen auf, auf der Plattform ein eigenes Profil für ihre Organisation / Institution / Einrichtung anzulegen.
Dieses dauert circa eine halbe Stunde. So einfach geht es. Sie gehen auf den Button „EIGENES PROFIL“ und los geht es.

Hier die Vorteile eines eigenen Profils auf einen Blick:

  • √ Eine selbst wählbare Kurz-URL zu dem Profil (z. B: wir-sind-paritaet.de/jugendhilfemuenster) schafft zusätzliche Präsenz im Netz
  • √ Die Plattform bietet zusätzliche Social Media Integration
  • √ Die Profile mit Social Media Wall sind ein inspirierendes, kollegiales Schaufenster ohne Newsfeed-Einschränkungen von facebook, instagram & twitter
  • √ Das Profil lässt sich farblich an das eigene Corporate Design anpassen.
  • √ Für alle, die mehr wollen, lässt sich das Profil schnell und einfach um Termine, Aktivitäten, Zitate, Best-Practice-Stories und andere frei wählbare Inhalte ergänzen.
  • √ Ausgewählte Profil-Inhalte lassen sich problemlos auf den Webseiten von Landesverbänden und Gesamtverband, in Newslettern und auf Social Media Kanälen einbinden.

Das Paritätische Wohnzimmer

Mit dem Paritätischen Wohnzimmer (www.facebook.com/groups/gleichimnetz/) in Facebook wollen wir allen Kolleg*innen in sozialen Organisationen Mut und Lust darauf machen, soziale Medien für die eigene Arbeit zu nutzen. Das Paritätische Wohnzimmer ist ein vertrauter und gemütlicher Ort zum Diskutieren Paritätischer Werte. Das Paritätische Wohnzimmer ist aber auch ein Aktionsraum, um gemeinsam aktiv zu werden und mit #GleichImNetz Debatten im Netz aufmischen, Kampagnen zu streuen und für Aktionen zu mobilisieren.

Wir laden alle Mitgliedsorganisationen herzlich ein, dem Paritätischen Wohnzimmer beizutreten.

Einsteiger in den Sozialen Netzwerken finden hier Anleitungen und praxisnahe Antworten auf viele Fragen: Online-Schatztruhe aus Handreichungen, Anleitungen, Webinaren u.v.m.


Wahlwerkstatt 2019

26. Mai 2019 – Kommunalwahlen und Europawahlen | 01. September 2019 – Landtagswahlen

Unter dem Motto

Demokratie lebendig mitgestalten!
Beteiligung - Dialog – Würde

führt der Paritätische, Landesverband Brandenburg e. V. vielfältige Aktionen durch.

Weiter ...

Wir hilft - Aktionswoche Selbsthilfe 2019

18. - 26. Mai 2019

Unter dem Motto Wir hilft findet vom 18. bis zum 26. Mai 2019 erstmalig die Aktionswoche Selbsthilfe bundesweit mit starker Beteiligung in Brandenburg statt. Weiter ...

Gute Pflege ist ein Menschenrecht!

Im Rahmen unserer Jahreskampagne MENSCH DU HAST RECHT ruft der Paritätische zu einer Postkartenaktion an unseren Gesundheitsminister Jens Spahn zum Thema Pflege auf.
Beteiligen auch Sie sich und senden Sie eine Postkarte, versehen mit einer persönlichen Botschaft, an den Bundesgesundheitsminister.

Mit der Postkartenaktion möchten wir auf den Pflegenotstand aufmerksam machen und die Forderungen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes in die Politik tragen.

Eine Postkarte liegt unserer aktuellen Ausgabe des Verbandsmagazins DER PAITÄTISCHE 06/2018 bei. Wer noch kein Verbandsmagazin bekommt, kann das Magazin über uns einmalig oder per Abonnement ordern. Die Aktions-Postkarten können auch losgelöst von unserem Verbandsmagazin über uns bestellt werden.

Insgesamt werden so hoffentlich 10.000 Postkarten verschickt.

Und noch ein wichtiger Veranstaltungs-Hinweis zum Thema Pflege! Der Paritätische Gesamtverband lädt zum diesjährigen Paritätischer Pflegekongress 2018 am 14. und 15. November 2018 in Berlin ein.

Menschenrechte sind #unteilbar

Aufruf der Paritäter zur Großdemonstration am 13. Oktober in Berlin

Die Ereignisse in Cottbus und Chemnitz, wo rechtsnationale Haltungen und Handlungen offen und in Größenordnungen zu Tage traten, machen betroffen und verlangen eine Antwort. Parallel erstarken populistische Kräfte in Politik und Gesellschaft. Mit großer Sorge beobachten wir, dass eine politische Verschiebung stattfindet: Rassismus und Ausgrenzung werden gesellschaftsfähig.

Mit dem Bündnis #unteilbar möchten wir dies auch auf der Straße sichtbar machen und riefen gemeinsam mit einer Vielzahl an Initiativen und Verbänden zu einer Großdemonstration am 13. Oktober in Berlin auf. Von uns sollte ein starkes Signal für eine solidarische und offene Gesellschaft ausgehen.

Gemeinsam mit Paritätischen Mitgliedsorganisationen bildeten wir unter dem Motto "Soziales in Vielfalt" einen inklusiven und
bunten Zug.